Amyl and The Sniffers: Aussie-Punk in Disco-Stiefeln

Sängerin Amy Taylor ist gemäss eigener Aussage ziemlich hässig und hat so sehr Gefallen an Auftritten als einzige Frau im Moshpit gefunden, dass sie eines Tages mit ihren WG-Mitbewohnern eine Band gründete und innert 12 Stunden eine EP aufnahm. 2 Jahre später erscheint das Debüt über Rough Trade.

Erstmal Punch und Looks, und langsam können sie auch Instrumente spielen: Amyl and The Sniffers.
Bildlegende: Erstmal Punch und Looks, und langsam können sie auch Instrumente spielen: Amyl and The Sniffers. Damaged Goods

Auf «Amyl and The Sniffers» treffen Ramones-Riffs auf Blondie-Beats und Classic Rock Gitarrensolos. Macht Spass und bringt hässige Frauen (und Männer) zum Tanzen.

Amyl and The Sniffers gehören zum fein sortierten Programm der Bad Bonn Kilbi dieses Wochenende in Düdingen. Hört im «Sounds!» Podcast von gestern Dienstag die Lieblings-Entdeckungen von Kilbi-Kopf Daniel Fontana.

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Andi Rohrer / Matthias Erb