Ferruccio Cainero: «Morgengeschichten am Abend»

Geschichten erzählen, das ist die grosse Leidenschaft von Ferruccio Cainero. Das wissen besonders die Hörerinnen und Hörer der DRS 1 «Morgengeschichte», die sich regelmässig vom frechen Witz und der charmanten Selbstironie des Norditalieners überraschen und begeistern lassen.

Ferruccio Cainero, ausgezeichnet u. a. mit dem Schweizer KleinKunstPreis (2002) und dem Salzburger Stier (2003), schreibt zu seinem aktuellen Programm: «Am Abend Morgengeschichten zu lesen, ist wie ausserhalb der Badesaison ans Meer zu gehen. Alles wirkt grösser, wilder, ursprünglicher, gleichzeitig aber auch intimer und mit einem Hauch von Melancholie überzogen.»

Ein live-Mitschnitt, aufgenommen in «La Cappella» in Bern, am 9. Mai 2012.

Redaktion: Anina Barandun