«Künstlerbörse Thun 2020»

An drei Tagen Ende April wuselt es im und um den Schadausaal in Thun gewaltig: Es ist Künstlerbörse – ein Anlass zwischen Jahrmarkt, Börse und Familienfest.

Carlos Henriquez – einer der Künstler der radiophonen Künstlerbörse.
Bildlegende: Carlos Henriquez – einer der Künstler der radiophonen Künstlerbörse. Carlos Henriquez

So wäre es gewesen, wenn Corona nicht auch dem wichtigsten Anlass der Schweizer Kleinkunst-Szene einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Die Künstlerbörse 2020 wurde abgesagt, was für die Künstlerinnen und Künstler, die dort einen Auftritt gehabt hätten, einschneidend sein kann. Denn aus einem guten Auftritt an der Künstlerbörse, entsteht oft der Tourplan für die nächste Saison.

«Spasspartout» möchte ein paar Künstlern, die in Thun aufgetreten wären, trotzdem eine grosse Bühne bieten. Aus den rund 80 Künstlern beziehungsweise Künstlerformationen haben wir acht Formationen ausgesucht, auf die wir besonders gespannt gewesen wären. Solche, die eine Entdeckung hätten werden können und solche, die wir schon viel zu lange nicht mehr im «Spasspartout» haben präsentieren können.

Ein «Spasspartout» über die Künstlerbörse 2020, die nicht stattgefunden hat.

Mit: Martina Hügi, Sebastian Krämer, Josef Brustmann, Martin Frank, Carlos Henriquez, Zu Zweit, Simon Chen, Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois

Redaktion: Barbara Anderhub