Lauwarmes Schokoladenküchlein mit Ingwer

Dessert von Hubert Schubiger

Dessertteller. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dessert: Schokoladenküchlein mit Ingwer. SRF/Ueli Christoffel

(für 4 Personen)

Schokoladenküchlein

  • Butter zum Formen Ausreiben
  • Zucker zum Formen Ausstreuen
  • 100 g Schokolade, dunkel mit 65% Kakaogehalt
  • 80 g Butter
  • 3 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 50 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb
  • ½ TL Vanillepaste, ersatzweise ½ TL Vanillepulver
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 1 Msp. Nelkenpulver

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 4 feuerfeste Gläser oder Tassen mit Butter ausreiben und braunem Zucker ausstreuen.

Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Wasserbadschale geben. In eine passende Pfanne wenig Wasser geben, die Schüssel hineinstellen (Wasserbad) und die Schokolade bei mittlerer Hitze zusammen mit der Butter langsam schmelzen lassen.

Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und so lange weiter schlagen, bis ein kompakter, glänzender Eischnee entstanden ist. Das Eigelb zugeben und kurz mischen. Die flüssige Schokolade, Vanillepaste, Zimt, Nelkenpulver und Ingwer zugeben und vorsichtig mischen. Die Masse in die Tassen verteilen und auf ein Blech stellen.

Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 12-15 Min. backen (sie sollen innen noch flüssig sein), aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.

Pistazienglace

  • 50 g geschälte Pistazien + 10 g Pistazien für die Dekoration
  • 2 Eigelb
  • 80 g Zucker + 20 g Zucker für die Dekoration
  • 3 dl Milch
  • 1 dl Vollrahm

Pistazien grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, im Cutter fein mahlen.

In einer Rührschüssel das Eigelb und den Zucker mischen. Die Milch zusammen mit dem Vollrahm in einer Pfanne aufkochen und unter ständigem Rühren zur Eigelbmasse geben. Eiermilch zurück in die Pfanne geben und unter Rühren so weit erhitzen, bis die Eiermilch leicht bindet. Die Eiermilch abkühlen lassen. Pistazien zugeben. In der Glacemaschine zu Glace verarbeiten oder aber eine die Masse in eine Form geben und im Tiefkühler zugedeckt mind. 4 Std. tiefkühlen lassen.

Rhabarber Glace

  • 200 g Rhabarber
  • 80 g Puderzucker
  • 20 g Fructose (Fruchtzucker)
  • 5 cl Vollrahm
  • 3 dl saurer Halbrahm

Rhabarberstängel waschen, schälen und in Streifen schneiden. In eine Pfanne geben und mit der Hälfte des Zuckers, Glukose und Vollrahm aufkochen. 2-3 Min. köcheln lassen, zugedeckt nachgaren und abkühlen lassen. Mit dem Stabmixer pürieren. Saurer Halbrahm mit Rhabarber vermischen und in der Glacemaschine durchfrieren.

Den Zucker für die Dekoration in einer Pfanne karamellisieren. Die gehackten Pistazien für die Dekoration beigeben, mischen und dann auf einem Backreinpapier auslegen.

Dekoration

  • 10 g Ingwer
  • 1 dl Frittierfett
  • 25 g Puderzucker
  • 5 g geschälte Pistazien, grob gehackt

Ingwer in Julienne schneiden, auf Haushaltpapier abtrocknen. In heisses Frittierfett geben und ausfrittieren. Aus dem Fett ziehen und auf Haushaltpapier abtropfen lassen. Auf ein frisches Stück Haushaltpapier geben und mit Puderzucker bestäuben

Servieren

Das warme Schokoladeküchlein in der Form auf den Dessertteller stellen, je eine Kugel Glace dazu anrichten. Die Pistazienglace mit karamellisierten Pistazien bestreuen, die Schokoladenküchlein mit Ingwer belegen.

Sendung zu diesem Artikel