10 Millionen Paare! Der neue Brutvogelatlas der Schweiz

  • Montag, 19. November 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 19. November 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. November 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 19. November 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 20. November 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 20. November 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Alle 20 Jahre zählen Freiwillige, wie viele Vögel wo leben. Immer mehr Arten verschwinden, aber zum Beispiel den Greifvögeln geht es wieder besser. Wie wird gezählt und was braucht es, damit die Vögel bleiben? Das erzählen Romy Ineichen und Livio Rey im Tagesgespräch bei Karoline Arn

Livio Rey, Mitarbeiter der Vogelwarte und des Brutvogelatlas, und Romy Ineichen, Freiwillige Mitarbeiterin des Brutvogelatlas.
Bildlegende: Livio Rey, Mitarbeiter der Vogelwarte und des Brutvogelatlas, und Romy Ineichen, Freiwillige Mitarbeiterin des Brutvogelatlas. SRF. Karoline Arn

Ziegenmelker: 40-50 Paare, Moorente: 1 Paar, Tüpfelsumpfhuhn: 10-20 Paare in der Schweiz. Dies sind nur 3 Resultate aus dem neuen 600-seitigen Atlas der Brutvögel in der Schweiz. Alle 20 Jahre werden die Vögel hierzulande gezählt – um zu sehen, wie viele es sind, welche Arten kommen, welche bleiben, und welche zu verschwinden drohen. Diese Arbeit kann nur mit Hilfe von über 2000 Freiwilligen bewerkstelligt werden. Wie die flattrigen Wesen gezählt werden und wie es um die Vögel in der Schweiz steht, das erzählen Romy Ineichen, eine freiwillige Mitarbeiterin und Livio Rey von der Vogelwarte Sempach im Tagesgespräch bei Karoline Arn.

Moderation: Karoline Arn