Andreas Etges, Historiker und John-F.-Kennedy-Spezialist

  • Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 31. Oktober 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 1. November 2017, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 1. November 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Seit Donnerstag liest sich der Historiker Andreas Etges durch die neu veröffentlichten Kennedy-Akten. Der Kurator einer grossen JFK-Ausstellung am Deutschen Historischen Museum Berlin ist Gast von Susanne Brunner im «Tagesgespräch».

Andreas Edges, Historiker am Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
Bildlegende: Andreas Edges, Historiker am Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München. ZVG

Letzte Woche sind Hunderte bisher geheime «Kennedy-Akten» freigegeben worden, und sie sind für alle auf dem Internet zugänglich. Nur: Wer diese Akten anschaut, ist erstmal mit einer unübersichtlichen Sammlung von Protokollen und manchmal kaum lesbaren Notizen konfrontiert. Nicht alle habe direkt mit der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy im Jahr 1963 zu tun, und es gibt darunter Akten, die aus den 1990er Jahren stammen. Wie liest ein Historiker diesen Aktenberg? Wonach sucht er? Und was vermutet er in den Dokumenten, deren Veröffentlichung US-Präsident Donald Trump in letzter Minute gestoppt hat?

Andreas Etges ist Historiker am Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er hat sich intensiv mit John F. Kennedy und den Umständen seiner Ermordung beschäftigt.

Moderation: Susanne Brunner