Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nach der letzten Session

  • Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 18. Dezember 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Der Nationalrat hat sie nach einer Sessionswoche voller Finanzvorlagen mit Applaus verabschiedet. Die abtretende Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf ist Gast von Susanne Brunner.

Eveline Widmer-Schlumpf. Portraitbild.
Bildlegende: Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. Reuters

«Man kann nie alles fertig machen, was man fertig machen will», sagt die Finanzministerin. Doch sie hat in ihrer Zeit vieles verändert oder angeschoben: Das Bankgeheimnis für Bankkunden im Ausland gibt es nicht mehr, Steuerprivilegien für Holdings und andere Spezialgesellschaften auch nicht. Mit ein Grund dafür war die Finanz- und Schuldenkrise. «Aus der Finanzkrise wurde eine Staatsschulden-Krise», bilanziert Eveline Widmer-Schlumpf. Es tobte ein weltweiter Kampf um Steuermilliarden. Die Schweiz als attraktiver Finanz- und Wirtschaftsplaz liegt ihr am Herzen: Sie hat deshalb die nächste Reform der Unternehmensbesteuerung aufgegleist. Auf Kritik an dieser sagt sie: «Die Frage lautet, was passiert, wenn wir nichts machen?»

Moderation: Susanne Brunner