Bundesrat Schneider-Ammann - ein Jahr Freihandel mit China

  • Mittwoch, 1. Juli 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 1. Juli 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 1. Juli 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 2. Juli 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Schweiz hat etwas, was die EU nicht hat: ein Freihandelsabkommen mit China. Vor genau einem Jahr ist es in Kraft getreten. Profitiert die Schweiz davon? Bundesrat Johann Schneider-Ammann ist Gast von Susanne Brunner.

Portrait von Bundesrat Johann Schneider-Ammann.
Bildlegende: Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Keystone

Bei der Ausarbeitung des Freihandelsabkommens Schweiz-China gab es heftige Diskussionen: über Menschenrechte und über die Angst, der Schweizer Markt könnte mit chinesischen Produkten überschwemmt werden. Aller Kritik zum Trotz brachte der Wirtschaftsminister das Abkommen durchs Parlament - für ihn ein grosser Erfolg. Seit einem Jahr ist es nun in Kraft. Erleichterten Zugang zum Markt der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt zu haben sei für viele Unternehmen in der Schweiz wichtig. Zwar noch nicht für alle aus wirtschaftlichen Gründen, aber aus psychologischen, sagt Schneider-Ammann. Denn nur schon zu wissen, dass es in Zeiten des starken Frankens Alternativen zum Euro-Raum gebe, mache dem einen oder anderen KMU Mut. Der Wirtschaftsminister spricht auch über das Verhältnis der Schweiz zur EU und über die Griechenlandkrise, die ihm Sorgen bereitet. 

Moderation: Susanne Brunner