Die USA und die Protestbewegungen

  • Donnerstag, 30. Juli 2020, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2020, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2020, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. Juli 2020, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 31. Juli 2020, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 31. Juli 2020, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Es gab Tage, da sah es in einzelnen Städten in den USA aus wie im Bürgerkrieg: Schüsse, Tränengas, zerschlagene Fensterscheiben, Gewalt auf den Strassen.

Demonstrierende an einem Black Lives Matter-Protest in Portland,.
Bildlegende: Demonstrierende an einem Black Lives Matter-Protest in Portland,. Keystone

Vor allem die Black Lives Matter Bewegung, ausgelöst durch den Tod des Schwarzen George Floyd bei einer Festnahme, treibt bis heute Tausende auf die Strasse. Der ursprünglich friedliche Protest ist zum Teil roher Gewalt gewichen, die Wut gegen die Polizei ist zum Teil gross.

Der ursprünglich friedliche Protest ist zum Teil roher Gewalt gewichen, die Wut gegen die Polizei ist zum Teil gross. Diese Woche wieder haben sich in vielen Städten, darunter Austin in Texas, Louisville in Kentucky, New York, Omaha, Oakland, Los Angeles und Richmond, tausende Menschen versammelt, um gegen die umstrittenen Einsätze der Bundespolizei in Portland zu demonstrieren. Wie weit darf Meinungsäusserungsfreiheit gehen, wo beginnt Rassismus, was gefährdet die Demokratie mehr, der Einsatz der Polizei oder die Proteste dagegen?

Die USA sehen sich konfrontiert mit vielen ganz grundsätzlichen Fragen. Neben der Black Lives Matter Bewegung gab es weitere Proteste. Die Überlebenden des Schulmassakers von Parkland in Florida wurden zu Anti-Waffen-Aktivisten und setzen sich bis heute gegen die mächtige Waffen-Lobby ein. Eine andere Protestbewegung war die Me Too-Debatte. Für die SRF-USA-Korrespondenten Isabelle Jacobi und Matthias Kündig war es bis jetzt ein forderndes Jahr. Wie sie es erlebt haben und was aus diesen Protesten werden könnte oder bereits geworden ist, darüber spricht Ivana Pribakovic mit den zwei Journalisten in Washington und Miami.

Moderation: Ivana Pribakovic