Gleichstellung: Einiges ist erreicht, viel bleibt zu tun

  • Dienstag, 27. Mai 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 27. Mai 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 27. Mai 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 28. Mai 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Wie kann der Verfassungsgrundsatz der Gleichberechtigung in der Schweiz umgesetzt werden? Über das Nationale Forschungsprogramm zu diesem Thema spricht Urs Siegrist mit Studienleiterin Brigitte Liebig, Professorin für Angewandte Psychologie und mit René Levy, emeritierter Professor für Soziologie.

René Levy, emeritierter Professor für Soziologie und NFP60-Studienleiterin Brigitte Liebig, Professorin für Angewandte Psychologie.
Bildlegende: René Levy, emeritierter Professor für Soziologie und NFP60-Studienleiterin Brigitte Liebig, Professorin für Angewandte Psychologie. SRF

Drei Viertel aller Mütter in der Schweiz sind berufstätig, doch die Gleichstellung von Mann und Frau ist in der Schweiz nicht realisiert. «In der Praxis sind wir noch nicht weit genug», sagt dazu der Soziologie-Professor René Levy. Es seien vor allem soziale Einflüsse, die das Rollenbild prägen. «Wir sind keine genetisch programmierten Computer.» Das Nationale Forschungsprogramm NFP60 zur Gleichstellung hat zum Beispiel gezeigt, dass in Kindergarten und Schule noch immer alte Rollenbilder vermittelt, alte Berufsbilder gepflegt werden. Nach wie vor würden Mädchen eher selten männliche Berufe lernen wollen, so die Psychologie-Professorin und Soziologin Brigitte Liebig: «Das hat auch damit zu tun, dass sie Angst davor haben, als weniger weiblich zu gelten.» Noch weniger interessieren sich die jungen Männer für Frauenberufe.

Moderation: Urs Siegrist