Heiner Flassbeck über Armut und Reichtum

  • Montag, 30. Januar 2017, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. Januar 2017, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. Januar 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 31. Januar 2017, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 31. Januar 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Heiner Flassbeck ist ein Kämpfer gegen die soziale Ungleichheit und für eine gerechtere Verteilung des Wohlstands. Der renommierte deutsche Ökonom fordert im Tagesgespräch bei Marc Lehmann: «Die Löhne müssen rauf!»

Heiner Flassbeck, Wirtschaftsprofessor.
Bildlegende: Heiner Flassbeck, Wirtschaftsprofessor. Keystone

Unsere Gesellschaft versagt bei der Verteilungsfrage: Das stellt Heiner Flassbeck anlässlich eines Caritas-Forums zum Thema «Recht auf Arbeit» fest. «Wie ist es möglich, dass es inmitten von Reichtum Armut gibt?», fragt er und gibt dem Kampf um die immer höhere Wettbewerbsfähigkeit die Schuld. Wenn aber die Unternehmen die Löhne drückten, um konkurrenzfähig zu bleiben, schnitten sie sich letztlich ins eigene Fleisch – denn am Ende lasse die Nachfrage nach.

Wirtschaftsprofessor Heiner Flassbeck, ehemaliger Staatssekretär unter Bundeskanzler Schröder und später Chefvolkswirt der Uno-Organisation für Welthandel und Entwicklung Unctad, fordert mit seinen provokativen Thesen Wirtschaft und Politik immer wieder heraus. So etwa mit der Forderung, erfolgreiche Länder wie die Schweiz und Deutschland müssten ihre Wettbewerbsfähigkeit drosseln.

Moderation: Marc Lehmann