Josef Hess: «Wir haben die Lehren gezogen»

  • Donnerstag, 7. Mai 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. Mai 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. Mai 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 8. Mai 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Lage in den Hochwassergebieten im Kanton Bern ist immer noch angespannt. Dass sich die Schäden bisher in Grenzen halten, hat mit früheren Erfahrungen zu tun: Man hat aus Fehlern gelernt. Gast von Marc Lehmann ist Josef Hess, Vizedirektor des Bundesamts für Umwelt.

Josef Hess, Portraitbild.
Bildlegende: Josef Hess. zvg

Zwar sind Seen und Flüsse randvoll, und für das Wochenende sind neue Niederschläge angesagt. Doch im Moment haben die Einsatzkräfte die Lage im Griff. Hochwasserschutz und Wasserregulierung haben in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. «Wir haben die Lehren aus den Hochwassern von 2005 und 2007 gezogen», sagt Josef Hess. Seither seien von Bund und Kantonen rund 650 Millionen Franken in den Hochwasserschutz investiert worden. Doch es bleibt noch viel zu tun, denn wegen der Klimaerwärmung dürften sich Naturereignisse künftig häufen. Die aktuelle Hochwasser-Episode passt für Josef Hess gut in das Muster, wie es im Zuge des Klimawandels erwartet wird: das frühere Abschmelzen des Schnees und regenreichen Frühling. Unter anderem deswegen wird es trotz massiv verbesserten Regulierungssystemen keinen totalen Schutz vor Elementargewalten geben.

Moderation: Marc Lehmann