Kontroverse «Millionenerbschaften besteuern für unsere AHV»

  • Montag, 11. Mai 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 11. Mai 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 11. Mai 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 12. Mai 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Wer durch eine Erbschaft ohne Fleiss und Schweiss zu Geld kommt, soll das Erbe versteuern. SP-Nationalrätin Jacqueline Badran will eine solche Erbschaftssteuer, FDP-Nationalrätin Doris Fiala lehnt sie ab. Sie diskutieren unter der Leitung von SRF-Bundeshauskorrespondentin Géraldine Eicher. 

Die offiziellen Parlaments-Portraits von Doris Fiala und Jacqueline Badran.
Bildlegende: Doris Fiala und Jacqueline Badran. Keystone

SP, Grüne, EVP, CSP, Gewerkschaftsbund und Christnet, die Schweizerische Evangelische Alianz, haben die Initiative «Millionenerbschaften besteuern für unsere AHV» lanciert, am 14. Juni wird darüber abgestimmt: Erbschaften bis zwei Millionen Franken sollen steuerfrei sein, auf dem Betrag darüber soll ein Steuersatz von 20 Prozent gelten. Für Bauernbetriebe und Unternehmen sind Ausnahmen vorgesehen. Befreit von der Steuer wären Ehepartner, eingetragene Partner, gemeinnützige Stiftungen und ähnlliche Institutionen sowie Schenkungen bis 20‘000 Franken. Zwei Drittel der Einnahmen sollen der AHV zu Gute kommen, ein Drittel den Kantonen. SP-Nationalrätin Jacqueline Badran will eine solche Erbschaftssteuer, FDP-Nationalrätin Doris Fiala lehnt sie ab. Sie diskutieren nun unter der Leitung von Bundeshauskorrespondentin Géraldine Eicher.

Moderation: Géraldine Eicher