Martin Bäumle, GL-Nationalrat

Die Grünliberale Partei ist der jüngste Stern am Schweizer Polithimmel. Kaum gegründet, eroberte sie in diesem Frühjahr bei den Zürcher Kantonsratswahlen auf Anhieb zehn Sitze.

  In Bundesbern schreibt man «Grünliberal» noch in der Einzahl, denn die Partei besetzt bloss einen einzigen Sitz. Nach dem 21. Oktober will sie aber auch auf nationaler Ebene im Plural politisieren, im Nationalrat und im Ständerat.

Die Fragen an den Zürcher Nationalrat Martin Bäumle, den Präsidenten der Grünliberalen Partei, stellen Rolf Camenzind und Géraldine Eicher.