«Rendez-vous Bangkok: Graffitis – subversive Form des Widerstands

Es begann vor wenigen Monaten, als auf einmal grosse Graffitis von Panthern an Hauswänden und Mauern auftauchten. «Last Supper» stand unter einem der Graffitis, bei dem ein Panther an einem gedeckten Tisch sass. Gemeint war damit der Skandal um einen Bau-Tycoon, der schwarze Leoparden gewildert hat.

Offener Protest ist gefährlich in Thailand. Graffitis als Protest werden ein Stück weit toleriert.
Bildlegende: Offener Protest ist gefährlich in Thailand. Graffitis als Protest werden ein Stück weit toleriert. SRF

Der Mann wurde zwar erwischt, aber passiert ist dann nichts – er blieb ungestraft. Die Mächtigen kommen in Thailand sehr oft straflos davon. Aber die Leute, vor allem Jugendliche, wollen dieses Unrecht nicht länger einfach hinnehmen. Sie drücken ihren Protest in Graffitis aus – eine subversive Form des Widerstands. Denn offener Protest ist unter der Militärjunta verboten.

Autor/in: Karin Wenger, Moderation: Marc Lehmann