«Rendez-vous» mit der Welt: Im Schärengarten von Stockholm

Stockholm trägt auch den Namen Wasserhauptstadt – liegt es denn auch auf 14 Inseln. Am besten erlebbar auf einer Tour durch die Schären, den Schärengarten. Freizeit und Urlaub werden am Wasser genossen, Fische direkt vor der Haustür gefangen, landen in der Pfanne.

Bruno Kaufmann an Bord des über 100jährigen Dampfschiffs SS Storskär.
Bildlegende: Bruno Kaufmann an Bord des über 100jährigen Dampfschiffs SS Storskär. SRF. Bruno Kaufmann

Aber die Stadt ist auch ständig mit dem Wasserpegel beschäftigt, der Sauberkeit, dem Trink- und Abwasser. Denn noch im 19. Jahrhundert galt Stockholm als schmutzig, durch das verschmutzte Wasser grassierten Krankheiten. Die Erfahrungen rund ums Wasser lässt den Weltwasserrat in Stockholm denn auch jährlich die World Water Week durchführen, mit Themen wie der globalen Wassernutzung und Fragen der Privatisierung. Nordeuropa-Korrespondent Bruno Kaufmann lebt etwas ausserhalb Stockholms an einem Fluss und hat kürzlich das Amt des Wasserrats seiner Gemeinde übernommen. Worauf er jetzt bei seinem Fluss achten muss und wie das Wasser Stockholms Leben prägt, das erzählt er bei einer Fahrt durch die Schären.

Moderation: Karoline Arn