Ueli Maurer gibt Partei-Präsidium ab

Vor elf Jahren wurde Ueli Maurer zum Parteipräsidenten der SVP gewählt. Gegen den Widerstand der Westschweizer und der Berner.

In seiner Amtszeit wurden 500 neue Partei-Sektionen gegründet, die SVP hat ihren Wähleranteil fast verdoppelt und ist nun wählerstärkste Partei - auch in Teilen der Westschweiz.

Nun will Ueli Maurer sein Amt als Parteipräsident abgeben. Über den Zeitpunkt seines Rücktritts und über seine Rolle als erfolgreichster Wahlkampfhelfer der Schweiz redet er mit Emil Lehmann.