Warum friedliche Proteste in Algerien, Michael von Graffenried?

  • Montag, 9. Dezember 2019, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 9. Dezember 2019, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. Dezember 2019, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 9. Dezember 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 10. Dezember 2019, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 10. Dezember 2019, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Algerien wählt diese Woche einen neuen Präsidenten – das Regime will es so. Doch dagegen wehrt sich eine Protestbewegung, die seit Monaten andauert. Der Berner Fotograf Michael von Graffenried ist soeben aus Algerien zurückgekehrt und schildert im Tagesgespräch bei Marc Lehmann seine Eindrücke.

Der Berner Fotograf Michael von Graffenried
Bildlegende: Der Berner Fotograf Michael von Graffenried SRF

Man hört kaum etwas aus Algerien – das nordafrikanische Land bleibt für die Weltöffentlichkeit praktisch unsichtbar. Und doch finden dort Woche für Woche friedliche Massendemonstrationen gegen das Regime statt. Diese haben immerhin schon dazu geführt, dass der langjährige Machthaber Bouteflika im Frühling aus dem Amt gedrängt wurde. Nun wird sein Nachfolger gesucht, aber die zur Wahl stehenden Kandidaten – allesamt Günstlinge des Systems – sind den jungen Protestlern nicht genehm. Sie fordern einen kompletten Systemwechsel. Der in Paris lebende Berner Fotograf Michael von Graffenried bereist Algerien seit 30 Jahren. Er hat als einziger westlicher Fotojournalist den Bürgerkrieg in den 90er Jahren dokumentiert und ist dafür international ausgezeichnet worden. Nach längerer Zeit ist er wieder nach Algerien gereist, um sich einen Überblick zu verschaffen – nun ist er von dort zurückgekehrt und erzählt von seinen Erlebnissen und Beobachtungen im Tagesgespräch.

Moderation: Marc Lehmann