«Wir stecken in einer Konfrontationsspirale»

  • Mittwoch, 28. Januar 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 28. Januar 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 28. Januar 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 29. Januar 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Waffenruhe, die im vergangenen September in der Ostukraine vereinbart wurde, gilt offenbar nicht mehr. Die Kämpfe sind heftig, die Bevölkerung leidet. Gast von Susanne Brunner ist ORF-Mitarbeiter Christian Wehrschütz, der soeben aus der Ostukraine zurückgekehrt ist.

ORF-Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz wurde im Dezember 2014 zum «Journalist des Jahres» gekürt.
Bildlegende: ORF-Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz wurde im Dezember 2014 zum «Journalist des Jahres» gekürt. Keystone

«Die im Waffenstillstandsabkommen vereinbarte Pufferzone in der Ostukraine ist gar nie installiert worden», kritisiert Wehrschütz. Das zeige ihm, dass offensichtlich niemand daran interessiert sei, den Konflikt einzudämmen. «Solange auf der Metaebene Russland, die EU und die USA keine Übereinkunft erlangen, wird in der Ukraine weiter Krieg herrschen.» Darunter leidet die Bevölkerung im Kriegsgebiet, insbesondere die Kinder. «Die Schule findet nur noch alle paar Tage statt. Die Hausaufgaben erhalten sie übers Internet.» Mütter flüchten deshalb mit ihren Kindern in Gebiete, in denen das Schulsystem noch funktioniert. Zurück bleiben die Väter. «Der Krieg zerreisst Familien», konstatiert Wehrschütz.

Literatur: Christian Wehrschütz: «Brennpunkt Ukraine Gespräche über ein gespaltenes Land». Styria Premium Verlag 2014.

Moderation: Susanne Brunner