Zoltan Pallinger über die Allmacht Orbans in Ungarn

  • Montag, 9. April 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 9. April 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. April 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 9. April 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 10. April 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 10. April 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Opposition hoffte vergebens: Viktor Orban trägt in Ungarn einen weiteren deutlichen Wahlsieg davon. Die Zustimmung zu seiner Politik hat nach acht Jahren sogar noch zugenommen. Erklärungen vom Politologen Zoltan Tibor Pallinger im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Zoltan Pallinger, Politologe
Bildlegende: Zoltan Pallinger, Politologe Andrassyuni. zvg

Seit 2010 regiert der rechtsbürgerliche Viktor Orban in Ungarn durch. Seine Verfassungsmehrheit im Parlament erlaubte ihm den Umbau des Staats nach seinem Gutdünken. Und nun darf er nach der klaren Bestätigung bei der Wahl gestern weitere vier Jahre tun und lassen was er will. Die Mehrheit der Bevölkerung goutiert offenbar seine – wie er sie nennt – «illiberale Demokratie». Den Staatsapparat, die Justiz, die Medien hat er schon gleichgeschaltet – was kommt als nächstes? Der in Winterthur aufgewachsene ungarisch-schweizerische Doppelbürger Zoltan Tibor Pallinger lehrt seit gut zehn Jahren Politikwissenschaften an der deutschsprachigen Andrassy-Universität in Budapest. Er erklärt im Tagesgespräch das System Orban.

Moderation: Marc Lehmann