Familiennamen unter der Lupe: Wie Herr Bünzli zum Bünzli wurde

Schweizer Familiennamen sind oft nicht bloss Namen, sondern bedeuten noch mehr. Das zeigen etwa die Familiennamen Witzig, Hässig, Fromm oder Bünzli. In der Sendung «Treffpunkt» gehen wir diesen Namen auf die Spur.

Eine Vielzahl an Türklingeln mit Namensschildern hängt an einer Hauswand.
Bildlegende: Schweizer Familiennamen sind nicht selten mehrdeutig. Keystone

Er steht im Pass, auf der Bankkarte, an der Haustür oder am Briefkasten: Unser Name begleitet uns durchs Leben. Der Familienname sagt manchmal auch etwas über unsere Herkunft oder unsere Vorfahren aus, etwa wenn es sich wie bei «Metzger» um eine Berufsbezeichnung handelt.

Vielsagende Familiennamen

Einige Familiennamen sind sogenannte Gattungsnamen, die auch noch etwas anderes bedeuten, etwa Zorn, Fröhlich, Wüst oder Nievergelt. In der Sendung «Treffpunkt» erklärt SRF-Mundartexperte Markus Gasser, wie solche Familiennamen entstanden sind: Wie wurde aus Herrn Bünzli ein Bünzli? Gemeinsam mit Hörerinnen und Hörern zeigen wir auf, dass solche Namen auch zu Missverständnissen führen können.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Vera Büchi