Harte Männer, eiskalte Berufe

Sie räumen die Strassen, enteisen die Geleise und präparieren Pisten: Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, arbeiten viele Menschen im Hintergrund emsig daran, unseren Alltag trotz Minustemperaturen angenehmer zu machen - oder überhaupt erst zu ermöglichen.

Ein Mitarbeiter der Titlisbahnen kontrolliert auf dem Titlis ob Engelberg einen Masten des Sesselliftes.
Bildlegende: Ein Mitarbeiter der Titlisbahnen kontrolliert auf dem Titlis ob Engelberg einen Masten des Sesselliftes. keystone

Wie ist es, am Flughafen Zürich als Flugzeug-Enteiser zu arbeiten? Wie bereitet sich ein Neujahrsfeuerwerks-Zünder auf seinen grossen Moment vor und was macht ein «Eisdicken-Messer»...?

Die Sendung «Treffpunkt» gewährt überraschende und spannende Einblicke in den Berufsalltag jener Menschen, die die Arbeit bei Schnee und Kälte nicht scheuen. Die DRS1-Hörerinnen und Hörer bestimmen live in der Sendung, über welche eiskalte Berufe sie mehr hören möchten: Vom Lawinenforscher über den Rösslischlittenfahrer, den Weihnachtsbaum-Verkäufer, den Skilehrer bis hin zum Tramgleisenteiser.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Yvonne Hafner