Zwei Pferde, eine Liebe – der «Döschwo» im Fokus

Vor genau 25 Jahren wurde die Produktion des Citroën 2CV eingestellt. Im portugiesischen Citroën-Werk Mangualde verliess der letzte Deux-Chevaux die Montagehallen. Die Sendung «Treffpunkt» stellt das französische Kultauto in den Mittelpunkt.

Grüner «Döschwo».
Bildlegende: International beliebt: noch immer ist der «Döschwo» unterwegs. Colourbox

Der 2CV prägte Generationen und gehörte fix zum Strassenbild. Mitte der 1980er-Jahre gingen die Verkaufszahlen jedoch immer weiter zurück. Das einfache Auto erfüllte scheinbar die Ansprüche der Kundschaft nicht mehr.

Der Geist der zwei Pferde galoppiert aber bis heute: laut Schätzungen sind in der Schweiz noch rund 2000 Citroën 2CV eingelöst. «Mein 2CV ist nicht einfach ein Auto, es ist ein Lebensgefühl», sagt Deux-Chevaux Besitzerin Simone Soland in der Sendung. Zusammen mit Kollegen fährt die 31-Jährige aus aktuellem Anlass ans Welt Deux-Chevaux Treffen in Polen.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Krispin Zimmermann