Zum Inhalt springen

SwissAward «SwissAward 2013 – Die Millionen-Gala» mit Susanne Wille

Am Samstag, 11. Januar 2014, vergab Schweizer Radio und Fernsehen bereits zum zwölften Mal die SwissAwards. Durch die Fernsehgala führte zum zweiten Mal die «Rundschau»-Moderatorin Susanne Wille.

Legende: Video «SwissAward 2013 – Die Millionen-Gala» abspielen. Laufzeit 31:20 Minuten.
Aus SwissAward vom 11.01.2014.

Auch dieses Jahr wurden fünf Persönlichkeiten in den Kategorien Politik, Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft ausgezeichnet. Als Höhepunkt des Abends wählt das Fernsehpublikum aus allen Nominierten die «Schweizerin des Jahres» oder den «Schweizer des Jahres» 2013. Für musikalische Unterhaltung sorgen Schweizer Künstler aus allen Landesteilen: DJ BoBo, die Westschweizer A-cappella-Gruppe Voxset, der Kinderchor Schwiizergoofe, Schlagersängerin Beatrice Egli und «The Voice» Nicole Bernegger.

Der «SwissAward» ist die grösste Fernsehshow der Schweiz und wird live in alle Landesteile übertragen. 15 herausragende Persönlichkeiten, die im Jahr 2013 durch spezielle Leistungen, grosse Erfolge oder ihr besonderes Engagement aufgefallen sind, sind in fünf Kategorien für einen SwissAward nominiert: Politik, Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft. Im Herbst 2013 haben das Schweizer Fernsehpublikum und die Redaktionen der Medienpartner Persönlichkeiten vorgeschlagen, die für eine Auszeichnung in Betracht kommen. Eine hochkarätige Jury hat daraufhin in sorgfältiger Arbeit für jede Kategorie die Nominationen vorgenommen. Eine Academy, bestehend aus rund 100 Persönlichkeiten aus allen Landesteilen, darunter auch bisherige «SwissAward»-Gewinnerinnen und -Gewinner, bestimmt für die Sendung aus den Nominierten den jeweiligen Sieger.

Wahlverfahren und Nominationskriterien

Das Wahlverfahren für eine SwissAward-Nomination ist mehrstufig und breit abgestützt: In einer ersten Phase schlagen das Publikum und die Redaktionen der Medienpartner Persönlichkeiten vor, die für eine Auszeichnung in Betracht kommen. Die Nominationsjury, die aus Persönlichkeiten aus der ganzen Schweiz zusammengesetzt ist, nimmt anschliessend die Nominationen für jede Kategorie vor.

Die Kriterien für eine Nomination sind im Reglement definiert: Die nominierten Persönlichkeiten müssen im vergangenen Jahr etwas bewegt oder etwas Wichtiges für die Schweiz getan haben. Es werden Menschen geehrt, die durch Mut, Innovation, Kreativität oder Eigenwilligkeit auf sich aufmerksam gemacht haben.

Susanne Wille in Pose
Legende: Susanne Wille moderiert zum zweiten Mal den SwissAward. SRF

Moderation

Susanne Wille moderiert die Fernsehgala bereits zum zweiten Mal. Die Journalistin ist als Reporterin und Moderatorin für das Politmagazin «Rundschau» tätig. Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre für das Nachrichtenmagazin «10vor10» als Moderatorin und zuletzt als Bundeshausredaktorin.

«Schweizerin des Jahres» oder «Schweizer des Jahres» 2013

Während die Gewinner der Awards durch die 100-köpfige Academy ermittelt werden, wählt das Fernsehpublikum aus allen Nominierten die «Schweizerin des Jahres» oder den «Schweizer des Jahres» 2013. Diese reine Publikumswahl ist der Höhepunkt der Preisverleihung und die höchste Auszeichnung, die eine Person in der Schweiz erlangen kann. Zur Wahl stehen neben den 15 «SwissAward»-Nominierten auch drei Sportler, die im vergangenen Jahr grosse Leistungen erbracht haben.

«SwissAward» ist eine Veranstaltung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), Swisslos und Blick. Die Verleihung wird in Zusammenarbeit mit folgenden Partnern realisiert: Radio Télévision Suisse (RTS), Radiotelevisione svizzera (RSI), Schweizer Illustrierte und Il caffè.