Der eisige Februar 1956

Der Winter 1955/56 begann aussergewöhnlich mild: Im Dezember und Januar war es viel zu warm. Dann kam der eisig kalte Februar - vielerorts war es der kälteste Februar seit Messbeginn.

Herr Bucher aus Bäretswil/ZH kann sich an einen Extremwinter in den 50-er-Jahren erinnern: Auf einen milden Dezember und Januar folgten im Februar Temperaturen im Bereich von -15 bis -20 Grad. Der markante Temperatursturz brachte sogar Bäume zum Bersten. Das war vor genau 60 Jahren: Diese Wetterbox handelt vom eisigen Februar 1956.

Autor/in: Jürg Zogg, Moderation: Riccarda Trepp, Redaktion: SRF Meteo