Warum sind die Nächte in der Wüste kälter als bei uns?

Trotz heisser Luft aus der Sahara bleiben die Nächte bei uns in der Schweiz im Sommer oft wärmer als in der Wüste. Entscheidend sind der Boden sowie die Luftfeuchtigkeit.

Mit der Sonneneinstrahlung wird es in der Sahara am Tag sehr heiss. Der Sandboden und die trockene Luft können die Wärme jedoch nicht gut speichern. Darum kühlt die Luft in der Nacht in der Sahara stark ab. In der Schweiz wird die Wärme in der Vegetation und in den Gebäuden und Strassen viel besser gespeichert als im trockenen Wüstensand. Die Abkühlung in der Nacht ist dadurch schwächer. Ausserdem ist die Luft bei uns meist feuchter als in der Wüste und feuchte Luft kühlt weniger stark ab als trockene Luft.

Autor/in: Luzian Schmassmann, Moderation: Elena Bernasconi, Redaktion: SRF Meteo