Windscherung

Ein SRF1-Hörer hat Ende Mai beobachtet, dass die Quellwolken von Westen nach Osten wanderten obwohl der Wind am Boden aus Nordosten kam. Warum blies der Wind nicht in allen Höhenlagen aus derselben Richtung?

Verschiedene Drucksysteme über Europa haben zu verschiedenen Windrichtungen auf unterschiedlichen Höhen geführt. So sorgte ein Hoch über Skandinavien zwar für eine Bisen-Strömung, ein kleines Tief über Frankreich führte jedoch in dünnen Luftschichten zu einem Westwind. Neben der grossräumigen Druckverteilung haben auch die Reibung und lokale Effekte einen Einfluss auf die wechselnde Windrichtung mit der Höhe.

Autor/in: Luzian Schmassmann, Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: SRF Meteo