"Gegen die Schwerkraft kann auch ein Trump nichts ausrichten"

US-Präsident Donald Trump und sein Haushaltminister Mike Mulvaney haben ihr erstes Budget vorgelegt. Es rechnet mit einem Wirtschaftswachstum von 3 %. Das sei keine realistische Prognose, sondern Propaganda, sagt Unternehmensberater Klaus Wellershoff.

Weitere Themen in der Wirtschaftswoche: Die Rating-Agentur Moodys hat Chinas Kreditwürdigkeit zurückgestuft und damit einige Unruhe bei der Führung in Peking und bei den Investoren weltweit ausgelöst. Beruhigende Einschätzungen gibt es hingegen von der Europäischen Zentralbank EZB: Das Finanzsystem sei wieder deutlich stabiler geworden, und auch der bevorstehende Brexit dürfte nicht zu grossen Erschütterungen führen.

Autor/in: Klaus Bonanomi, Moderation: Klaus Bonanomi