Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Ist E-Sport wirklich Sport? Eine Frage, die sich nicht eindeutig beantworten lässt abspielen. Laufzeit 02:22 Minuten.
Inhalt

Eine Frage, die spaltet Soll E-Sport bald olympisch werden?

Könnten dereinst an der Spielkonsole Olympiamedaillen gewonnen werden? Eine Frage, an der sich die Geister scheiden. SRF ist ihr nachgegangen.

E Sport – also der sportliche Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe von Computertechnologie – hat sich in den 1980er-Jahren entwickelt. Im folgenden Jahrzehnt erlebte die Branche einen rasanten Aufstieg.

Heute stehen diese Zahlen für den ungebrochenen Trend:

  • Im Jahr 2017 konsumierten 335 Millionen Zuschauer E-Sport.
  • Eine norwegische Studie besagt, dass bis 2021 die Einschaltquoten doppelt so hoch sein werden.
  • In 60 Ländern ist die Bewegung offiziell als Sport anerkannt. In Südkorea gibt es sogar spezifische Stadien.

Wie steht es in der Schweiz um den Status von E-Sport? Es ist eine Frage, die polarisiert. Aktuell lässt sie sich aber (noch) nicht eindeutig beantworten.

E-Sport ist eine digitalisierte, virtuelle Spielkultur, nicht aber eine Sportart.
Auffassung des Bundesamts für Sport (Baspo)

Gemäss Swiss Olympic, dem Dachverband der hiesigen Sportverbände, ist dieser Baspo-Entscheid nicht bindend. Das Gremium selbst hat noch keine Position bezogen. Es beobachtet aber, was sich national und international tut.

Eine kühne Prognose, ob E-Sport dereinst olympisch werden könnte, gibt Guido Berger, Redaktionsleiter Digital bei SRF, ab. Er denkt, dass die olympischen Institutionen dereinst zum Bittsteller werden und von sich aus auf die E-Sport-Bewegung zukommen werden.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 5.9.2019, 11:10 Uhr.

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mathieu Bourquin  (crodino)
    Andere Frage:
    Warum ist Schiessen olympisch (gilt als Sport)? Hauptsächlich Konzentration, mit dem Druck klar kommen und Hand-Auge-Koordination.
    Fussball war lange "nur" eine Freizeitbeschäftigung.
    Eine Geschichtsstunde zur Entwicklung des heutigen Sports würde vielen gut tun.
    Sommerspiele, Winterspiele, E-Spiele, warum nicht?
    Bin aber auch der Meinung, dass es nicht in die "normale" Olympiade gehört.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabian Sefolosha  (Fabian Sefolosha)
    Warum sollte man das mit den klassischen Olympischen Spielen vermischen? Es gibt Sommerspiele, Winterspiele und künftig von mir aus E-Spiele. Es gibt auch eine Berufsolympiade und ich habe noch nie gehört, dass dies jemanden stört.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fäbsi Amon  (F.Am2003)
    So ein blödsinn dann kann man auch gleich die worldskills hinzunehmen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen