Zum Inhalt springen
Inhalt

Bullen-Duell im CHL-Halbfinal «Wir haben sogar auf dieses Los gehofft»

RB Salzburg trifft auf RB München. Im Gegensatz zum Fussball sorgte das «Bullen-Duell» im Eishockey nicht für Aufsehen.

Der EHC Red Bull München bejubelt einen Sieg.
Legende: Auf Erfolgskurs Der EHC Red Bull München steht im Halbfinal der Champions Hockey League. Imago

Gross war der Aufschrei in der Medienwelt gewesen, als Leipzig und Salzburg in der Europa League nicht nur am gleichen Wettbewerb teilnehmen durften, sondern in der Gruppenphase auch noch aufeinandertrafen.

Nun kommt es auch im Eishockey zu einem «Bullen-Duell»: Salzburg trifft im Halbfinal der Champions Hockey League auf München.

Jeder will dem anderen beweisen, dass er besser ist.
Autor: Martin Baumann

«Ganz am Anfang wurde darüber diskutiert, ob wir das zulassen dürfen, nicht zuletzt, weil die Klubs und somit auch Red Bull Aktionäre der Champions Hockey League waren», sagt CHL-CEO Martin Baumann.

Martin Baumann
Legende: CEO der Champions Hockey League Der Schweizer Martin Baumann. Freshfocus

Seit der Abschaffung der Shareholder-Konstellation sei es aber kein Thema mehr gewesen, im Gegenteil: «Nun hofften alle, dass es zu diesem Kräftemessen kommt.»

Kampf ums Prestige

Denn trotz der Verbundenheit durch den Klubbesitzer stehe man im sportlichen Wettbewerb. Und dabei gehe es auch ums Prestige und die Vorherrschaft. «Jeder will dem anderen beweisen, dass er besser ist», fasst Baumann zusammen.

Im zweiten Halbfinal treffen Pilsen (Tsch) und Frölunda (Sd) aufeinander.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.