Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung ZSC Lions - Frölunda HC
Aus Sport-Clip vom 04.09.2021.
abspielen
Inhalt

Champions Hockey League ZSC unterliegt Frölunda, Freiburg nach Sieg in der K.o.-Phase

  • Die ZSC Lions verlieren in der Champions Hockey League auswärts gegen Frölunda HC mit 3:4 nach Verlängerung.
  • Fribourg-Gottéron feiert bei Slovan Bratislava einen knappen 2:0-Sieg und qualifiziert sich damit vorzeitig für die K.o.-Phase.
  • Wie bereits in Dänemark gewinnt der EVZ gegen Sönderjyske Vojens auch zuhause klar (9:3).
  • Lausanne bezwingt die Cardiff Devils zuhause mit 2:0 und fährt damit erstmals im laufenden Wettbewerb 3 Punkte ein.

Frölunda HC – ZSC Lions 4:3 n.V.

Die Zürcher treten die Heimreise aus Schweden mit 1 Punkt im Gepäck an. Dabei war den Lions der Start in die Partie gelungen: Bereits nach 4 Minuten konnte Justin Azevedo die Schweizer in Führung bringen. Danach drehten die Schweden das Spiel im Mitteldrittel und sahen nach 45 Minuten und dem 3:1 wie der sichere Sieger aus. Doch der ZSC zeigte Moral und erzielte durch Patrick Geering 4 Minuten vor Schluss den 3:3-Ausgleich.

Beinahe wären die Zürcher für ihren engagierten Auftritt gar ohne Punkt geblieben: Mit der Schlusssirene fiel der vermeintliche Siegtreffer der Schweden – doch beim Eigentor von ZSC-Goalie Ludovic Waeber, der die Scheibe ins eigene Tor lenkte, war die Zeit bereits abgelaufen. Das Glück blieb den Schweizern in der Verlängerung aber nicht mehr hold, denn Mats Rosseli Olsen traf in der 62. Minute zum 4:3-Siegtreffer für Frölunda.

Slovan Bratislava - Fribourg-Gottéron 0:2

Fribourg-Gottéron reitet in der Champions Hockey League weiter auf einer Erfolgswelle. Gegen die noch punktlosen Slowaken von Slovan Bratislava feierten die Saanestädter einen 2:0-Auswärtssieg. Damit weisen die Freiburger nach 4 Spielen das Punktemaximum von 12 Zählern auf und stehen vorzeitig in der K.o.-Phase. Die Tore in der slowakischen Hauptstadt schossen Sandro Schmid (34.) und David Desharnais, der in der 58. Minute ins verwaiste Gehäuse traf.

Video
Zusammenfassung Slovan-Gottéron
Aus sportheute vom 04.09.2021.
abspielen

Der amtierende Meister Zug feierte zuhause gegen den dänischen Vertreter Sönderjyske einen klaren 9:3-Heimsieg. Das Skore in der «Bossard Arena» eröffnete Dario Simion in der 6. Minute. Nebst Simion, der auch das zwischenzeitliche 5:1 erzielte, traf mit Reto Suri ein weiterer Schweizer doppelt. Mit dem ungefährdeten Sieg haben die Zentralschweizer nach 4 Spielen neu 7 Punkte auf ihrem Konto. 6 davon resultieren aus den beiden Duellen mit den Dänen, gegen welche die Zuger im Hinspiel gleich mit einem «Stängeli» (10:0) gewonnen hatten.

Video
Zusammenfassung Zug - Sönderjyske
Aus Sport-Clip vom 04.09.2021.
abspielen

Lausanne HC - Cardiff Devils 2:0

Im 2. Heimspiel feiert Lausanne den 1. Sieg. Gegen die Cardiff Devils gewann der Schweizer Klub in einem umkämpften Spiel mit 2:0. Den Führungstreffer aus Lausanner Sicht markierte Lukas Frick in der 34. Minute nach einem Konter in Unterzahl. Erlöst wurden die Gastgeber erst 55 Sekunden vor Schluss, als nach einem Abstimmungsfehler in der walisischen Verteidigung ein Rückpass den Weg ins leere Tor gefunden hatte. Mit dem Sieg revanchierten sich die Waadtländer für die 1:4-Niederlage in Wales und wahren ihre Chancen aufs Weiterkommen.

Video
Zusammenfassung Lausanne - Cardiff
Aus sportheute vom 04.09.2021.
abspielen

SRF zwei, sportheute, 28.08.21, 23:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen