Zum Inhalt springen
Inhalt

Die CHL startet am Donnerstag Leuenberger: «Es wird Zeit, dass ein Schweizer Team gewinnt»

3 Wochen vor den ersten Cup- und Meisterschaftsrunden starten 4 Schweizer Teams in die Champions Hockey League.

Sven Leuenberger während eines ZSC-Spiels auf der Spielerbank.
Legende: Glaubt an einen Schweizer Erfolg ZSC-Sportchef Sven Leuenberger. Keystone

Zum 2. Mal konnten sich die Klubs – 32 Teams umfasst das Teilnehmerfeld – für die Champions Hockey League nur über sportliche Kriterien qualifizieren.

«Dieser Wechsel erwies sich als goldrichtig und hat den Wettbewerb massiv gestärkt», sagt der Schweizer Martin Baumann, der CEO der CHL. Meister ZSC Lions, Quali-Sieger Bern sowie Lugano und Zug vertreten die Schweiz.

Die Saison beginnt am Donnerstag und endet am 5. Februar 2019 mit dem Final. Die weitesten Vorstösse in der CHL aus Schweizer Sicht schafften Freiburg (Halbfinalist 2016/17) und Davos (Halbfinalist 2015/16). Mit JYP Jyväskylä aus Finnland triumphierte letzte Saison erstmals kein schwedisches Team. Die russische KHL macht weiter nicht mit.

Welche Ambitionen haben die Schweizer Klubs?

  • Sven Leuenberger, Sportchef ZSC: «Es wird Zeit, dass ein Schweizer Team die CHL gewinnt.»
  • Kari Jalonen, Trainer SC Bern: «Die Liga wird jedes Jahr besser und besser. Aus Sicht der Schweizer Teams bin ich überzeugt, dass alle 4 dieses Jahr die Möglichkeit haben, die CHL zu gewinnen.»

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.