Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Hey, f*** you» Übler Ausraster in der Champions Hockey League

Im CHL-Spiel gegen Ambri-Piotta verliert Münchens Coach Don Jackson komplett die Nerven.

Don Jackson an der Bande.
Legende: In der Ruhe liegt die Kraft Das sieht Don Jackson offensichtlich anders. Keystone

Dass Don Jackson an der Bande ab und an laut werden kann, ist bekannt. Am 4. Spieltag der Champions Hockey League aber überspannte der Coach des EHC München den Bogen. Er sorgte mit einem wilden Ausraster für Aufsehen.

Nachdem seine Mannschaft im Spiel gegen Ambri-Piotta Sekunden vor Ende der Verlängerung eine Strafe kassiert hatte, brannten dem Amerikaner jegliche Sicherungen durch. Vor laufenden Kameras drosch er seine Taktiktafel auf das Eis, stiess ein erstes «F*** off» aus und warf den dann heranfahrenden Schiedsrichtern mehrmals laut «F*** you» an den Kopf.

Die Unparteiischen kannten kein Pardon und verwiesen den 63-Jährigen von der Bank. Sein Team rettete sich trotz einer doppelten Unterzahl in den letzten 21 Sekunden in das Penaltyschiessen, wo es dann den 3:2-Sieg feierte.

Audio
So lief der Champions-League-Hockey-Samstag aus Schweizer Sicht (Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 07.09.2019)
00:36 min
abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Alfons Bauer  (frustriert)
    In Europa ist es gesetzlich nicht nötig, Fluchwörter zu zensieren. Übernehmen wir bitte nicht diese US-Amerikanische Unsitte.
    1. Antwort von Sebastian Müller  (sebmul)
      Stört mich auch oft. IMHO ist Selbstzensur die schlimmste Form von Zensur...
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Nehmt es mit Humor!
  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    Die Schiedsrichter Pfeifen manchmal ein fertigen scheiss zusammen,....ich finde wenn ein Spiel ganz kurz vorschluss ist sollte man keine Strafe mehr Ausprechen höchstens eine Verwarnung finde ich an den Spieler mehr nicht,.....Außer es ist ein ganz grobes Faul dann ist es OK sonst nicht.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Regeln sind Regeln. Wann im Spiel gefoult wird spielt keine Rolle. Wer kurz vor Schluss dumme Fouls begeht ist selber schuld.
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Das ist Red Bull Stile, verleiht Flügel....
    Und ganze 10‘ Verweigerung nach der Matchstrafe die Bank zu verlassen. Berechtigt riefen 4999 Fans
    Schemo!!!!