Lugano: Trotz Fehlstart zum Premieren-Sieg

Der HC Lugano hat sein erstes Spiel in der Champions-Hockey-League gewonnen. Die Tessiner setzten sich in Mannheim nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 durch. Der SC Bern feierte in Linz den 2. Sieg im 2. Pflichtspiel der Saison.

Damien Brunner setzt zum Jubel an. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Adler überflügelt Damien Brunner schloss die Aufholjagd der Luganesi gegen Mannheim erfolgreich ab. Imago

Luganos europäisches Abenteuer begann mit einem kapitalen Fehlstart: Bereits nach 5 Minuten lagen die Tessiner in Mannheim mit 0:2 in Rückstand. Nach einer Schockstarre begann das Team von Doug Shedden aber mit der Aufholjagd.

Neuzugang Patrik Zackrisson (30.) und Ryan Gardner (35.) glichen die Partie mit einem Doppelschlag wieder aus. 10 Minuten vor Schluss traf Damien Brunner schliesslich zum Siegtreffer gegen die Adler – und sorgte damit für eine gelungene CHL-Premiere.

SCB: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Ein Zwischenspurt sorgte für die Vorentscheidung zugunsten der Berner beim Gastspiel im österreichischen Linz. Andrew Ebbet (21.), Justin Krueger (30.) und David Jobin (37.) trafen im Mitteldrittel zum wegweisenden 3:0. Bis auf den Ehrentreffer von Black-Wings-Stürmer Dan Dasilva hielt Leonardo Genoni den Kasten rein.

Für den Schweizer Meister ist es nach dem erfolgreichen Auftakt in Kosice der 2. Sieg im 2. CHL-Spiel. Die Berner sind damit in der Gruppe M auf bestem Weg in die 1/16-Finals.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 18.08.2016, 22:06 Uhr