Zum Inhalt springen

Header

Video
Bieler Spieler beim Einkaufsbummel
Aus Sport-Clip vom 08.09.2019.
abspielen
Inhalt

Stöcke nicht angekommen Airline zwingt Bieler zu spontaner Shopping-Tour

Der EHC Biel muss vor der CHL-Partie in Tampere vor Ort neue Stöcke beschaffen. CEO Daniel Villard ist erbost.

Eine optimale Vorbereitung sieht anders aus: Die Spieler des EHC Biel mussten sich vor der Partie in der Champions Hockey League bei Tappara Tampere vor Ort mit Stöcken und anderem Material eindecken.

Was war passiert? Die Airline Finnair, welche das Team in den Norden brachte, hatte offenbar bei der Auslieferung des Gepäcks gepatzt. Dies twitterte zumindest Daniel Villard. «Danke Finnair für nichts!», so der verärgerte Bieler Geschäftsführer, der seinem Unmut auch mit dem Hashtag #neverflyfinnair Ausdruck verlieh.

Das Spiel gegen Tampere ging 0:1 verloren. Biel weist damit in der Gruppe A weiter 9 Punkte auf.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Reinhard Grunder  (Reinhard Grunder)
    Ich kann mir gut vorstellen dass dies auch auswirkung aufs Spiel hatte, denn das Gefühl welches man beim eigenen Material hat ist weg und es kommt ein Unsicherheitsfaktor dazu. Leider wird im Bericht nicht geschrieben was alles ausser den Stocken fehlte. Aber schon alleine, nicht den eigenen Stock benutzen zu können verursacht ein komisches Gefühl, dass weiss ich aus eigener Erfahrung.
  • Kommentar von Oliver Kornfeind  (Tschiggislav)
    Ja korrekt...ein Geschäftsführer darf sich nicht wegen so einer lapalie aus der Fassung bringen...Flexibiltät / lmprovisation...null beim guten Herrn
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Wer fliegt denn auch mit Finnair...