Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Ajoie - Davos
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen
Inhalt

Dank effizientem Powerplay Underdog Ajoie bezwingt Davos und ist Cupsieger

  • Swiss-League-Vertreter Ajoie gewinnt den Cupfinal gegen das oberklassige Davos 7:3.
  • 5 der 7 Tore der Jurassier fallen in Überzahl.
  • Für Ajoie ist es der 1. Cupsieg, Rekordmeister Davos muss auf diese Premiere weiter warten.

7000 frenetische Ajoie-Fans waren angekündigt, gefühlt feierten in der Vaudoise Aréna in Lausanne noch viel mehr. Vom Publikum angepeitscht, spielten sich die Jurassier vor allem in der ersten Spielhälfte in einen Rausch.

Davos derweil wurde seinem Ruf im Boxplay-Spiel gerecht: Das schwächste Team der National League in dieser Statistik (nur 75% «Penalty Killing») kassierte bereits bis zur 30. Minute 4 Tore in Unterzahl.

Video
Ajoie schockt Davos in 30 Minuten 4 Mal im Powerplay
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen

HCD fehlt Cleverness

Dabei stellte sich der Rekordmeister auch häufig wenig clever an: Vor dem 1. Treffer des späteren Doppeltorschützen Mathias Joggi löste Magnus Nygren eine eigentlich ungefährliche Situation mittels Foulspiel und musste in die Kühlbox. Die Strafe vor dem 2:0 für Ajoie kassierten die Bündner wegen zu vielen Spielern auf dem Eis.

Die Entscheidung fiel 7 Minuten vor Schluss: Thibault Frossard traf – wie sollte es anders sein – in Überzahl zum 5:3 und brachte das Stadion zum Beben. Philip-Michael Devos und Reto Schmutz mit einem Empty-Netter stellten kurz darauf auf den 7:3-Schlussstand.

Bei Ajoie stachen einmal mehr die beiden kanadischen Punktelieferanten Devos (1 Tor, 3 Assists) und Jonathan Hazen (5 Assists) heraus.

Video
Schmutz: «Bei Kaffee und Kuchen vor dem Spiel habe ich es gespürt»
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen

Der nächste Riese fällt

Der HCD war erst nach einer halben Stunde aufgewacht: Vor der letzten Pause traf er zweimal, 10 Minuten vor dem Ende gelang Marc Wieser gar der Anschlusstreffer zum 3:4. Doch auch darauf hatte Ajoie eine Antwort bereit.

Der «Riesentöter» machte so seinem Namen alle Ehre: Auf dem Weg zu ihrem ersten Cupsieg hatten die Jurassier bereits Lausanne, die ZSC Lions und Biel ausgeschaltet. Davos derweil scheiterte wie bereits im Final 2018 an einem Underdog (damals 2:7 gegen Rapperswil-Jona) und muss weiter auf den ersten Titel im Cup warten.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 02.02.20, 17:50 Uhr

twu

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    Könnte es sein, das es abgemacht war zwischen Davos und Ajoie, das der HCD viele Strafen nimmt, undiszipliniert auftritt, welche Ajoie zu Toren nützt? Dafür dürfen die HCDler in der Ajoie bei der Feier mit dabei sein? Bei 5 gegen 5 war das Torverhältnis 3:1 für Davos. Den Emptynetter am Schluss hätte es nicht gegeben, wäre das ganze Spiel 5 zu 5 gespielt worden. So wie die Davoser gespielt haben, habe ich fast diesen Eindruck bekommen. Arrogant, überheblich, hochnäsig treten sie allzu oft auf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (hevrins)
    Ich musste erst mal darüber schlafen. Welch tolles Spiel, eine fantastische Ambiance und ein clever spielender HC Ajoie, félicitations ! 5 von 7 Strafen ausgenützt zu Toren, wo haben wir dies schon einmal erlebt in der National Ligue? Der halbe Kanton nach Lausanne gereist und mit dem Sieg ihres Clubs belohnt. Chapeau! Sehen wir diesen Club nächste Saison in der obersten Liga, wenn sie so weiter spielen und kämpfen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt Flury  (Simplizissimus)
    Ajoie arbeitet an seinem Mythos: Tief im Herzen sind eigentlich alle für den underdog, ausser man ist gerade HCD-Fan. Weiter so, Geld regiert nicht immer die Welt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen