Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hazen und Devos dominieren die Swiss League
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Das Topduo von Ajoie Hazen/Devos: Wenn ein Duo eine Liga dominiert

Ajoie ist Tabellenführer in der Swiss League und letzter Unterklassiger im Cup. Der Erfolg im Jura hat zwei Namen.

Seit der Saison 2015/16 stürmen Philip-Michael Devos und Jonathan Hazen im Jura für den HC Ajoie. In der ersten Saison in der Schweiz konnte das Duo aus Quebec mit Ajoie gleich den Meistertitel feiern. Und auch in den Folgejahren waren Devos/Hazen vorab eines: dominant.

Unglaubliche Skorerwerte

In der aktuellen Spielzeit führt Devos die Skorerliste in der zweithöchsten Spielklasse mit 57 Skorerpunkten aus 23 Spielen an - mit 2,47 Skorerpunkten pro Spiel also. Hazen folgt mit 48 Punkten (25 Tore) auf Rang 2. Der Vergleich: Klotens Eric Faille auf Rang 3 kommt auf 32 Skorerpunkte.

Devos/Hazen dominieren die Swiss League seit Jahren derart, dass sich eine Frage aufdrängt: Würde das Duo nicht auch in der National League reüssieren? Beide Spieler haben in der Beletage bereits 2 Partien absolviert, sind aber ohne Skorerpunkte geblieben.

Der Traum von der National League

Der Traum von der National League ist aber nicht ausgeträumt. «Ich hoffe, dass ich noch einmal eine faire Chance erhalte, mich zu präsentieren», sagt Hazen. Und auch Devos denkt, dass er in der NL durchaus mithalten könnte.

Bewiesen haben dies die beiden Franko-Kanadier im Cup-Achtelfinal gegen Lausanne. Hazen erzielte beim 4:3-Sieg nach Verlängerung 3 Tore (sowie einen Assist beim vierten Tor), Devos lieferte 2 Assists. Die ZSC Lions tun im Viertelfinal also gut daran, ein wachsames Auge auf Devos/Hazen zu haben.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 25.11.2019, 18:40 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.