Zum Inhalt springen
Inhalt

Nur Genf mit etwas Mühe Keine Überraschungen zum Cup-Auftakt

Genfs Daniel Vukovic.
Legende: Sein Team fand erst spät ins Spiel Genfs Daniel Vukovic. Freshfocus
  • Visp schnuppert gegen Genf am Coup, ehe die Romands die Partie im Schlussdrittel drehen.
  • Die übrigen Klubs aus der National League halten sich schadlos und stehen allesamt im Achtelfinal.
  • Bern, Davos, Lausanne und die SCL Tigers feiern Schützenfeste.

Zwei Drittel lang sah es so aus, als würde die Rückkehr von Chris McSorley an die Servette-Bande mit einer Enttäuschung enden. Bis zur 43. Minute lagen die Genfer gegen Visp aus der Swiss League mit 1:2 in Rücklage.

Daniel Vukovic, Cody Almond in Überzahl und Tanner Richard ins leere Tor sorgten im Schlussabschnitt doch noch für den standesgemässen 4:2-Sieg des Oberklassigen.

Wiki-Münsingen bricht erst am Schluss ein

Die übrigen Klubs aus der National League wurden ihrer Favoritenrolle ohne grössere Probleme gerecht und kamen gegen ihre unterklassigen Gegner allesamt zu Siegen. Wiki-Münsingen aus der My-Sports-League leistete gegen den SC Bern lange Gegenwehr, wenn auch das letztlich deutliche Resultat von 6:0 aus Sicht der Berner nicht unbedingt darauf schliessen lässt. 4 der 6 Berner Treffer fielen im Schlussdrittel.

Legende: Video Bern mit standesgemässem Sieg im Cup abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus sportflash vom 18.09.2018.

Die übrigen Partien im Überblick:

  • GCK Lions (SL) - Davos, 1:7: Bereits nach 7 Minuten lagen die Bündner in Küsnacht mit zwei Längen vorne. Am Ende trafen 6 verschiedene Spieler. Einzig Felicien Du Bois traf doppelt.
  • Ajoie (SL) - Lausanne, 2:7: Der letztjährige Halbfinalist aus der Swiss League konnte gegen die Lausanner zweimal verkürzen, blieb letzlich aber chancenlos. 3 der 6 Treffer erzielten die Westschweizer in Überzahl. Noch vor einem Jahr war Ajoie gegen Lausanne in der 1. Runde der grosse Coup gelungen.
  • Hockey Thurgau (SL) - Ambri-Piotta, 0:5: Nach je zwei Treffern in den ersten beiden Dritteln schalteten die Leventiner einen Gang zurück, ehe Noele Trisconi kurz vor Spielende den Schlusspunkt setzte.
  • Winterthur (SL)- Zug, 1:4: Mit zwei Treffern innert 20 Sekunden (6.) schufen sich die Zuger früh ein Polster. Der 20-jährige Victor Oejdemark erhöhte noch vor der ersten Sirene auf 3:0 und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung.
  • Basel (MSL) - SCL Tigers, 0:6: Keine Blösse gaben sich auch die SCL Tigers bei My-Sports-Vertreter Basel. Rückkehrer Chris DiDomenico zeichnete sich bei seinem ersten Pflichtspiel seit seiner Rückkehr als Doppeltorschütze aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 18.09.2018, 22:25 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.