SCL Tigers zurück auf der grossen Bühne

Der souveräne NLB-Leader Langnau empfängt im Cup-Viertelfinal den Erzrivalen SC Bern. Das anstehende Kantonsderby fällt in einen Zeitraum der Emmentaler Euphorie.

Sven Lindemann und Lukas Haas bejubeln einen Treffer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Souveräner NLB-Leader Die SCL Tigers. Keystone

«Das Spiel ist natürlich restlos ausverkauft», sagt Tigers-Geschäftsführer Roland Wyss vor dem Schlager gegen den SCB im Bund. Man hätte die Halle gleich dreimal füllen können, schiebt er nach. Das mit Spannung erwartete Kantonsderby stellt für die Emmentaler eine Art Belohnung für eine bisher überzeugende Saison dar.

Mit 20 Punkten Vorsprung führt das Team von Coach Bengt-Ake Gustafsson die Tabelle in der NLB souverän an. Dass die Cup-Partie gegen Bern zwar das Spiel des Jahres, aber nicht der Saison ist, liegt deshalb auf der Hand.

Aufstieg als Ziel ohne Zwang

Denn mittelfristig wollen die Tigers wieder erstklassig spielen. Die Entwicklung soll jedoch behutsam voranschreiten. Grund zur Eile gibt es nicht. In der zweithöchsten Spielklasse scheinen sich die Tigers wohlzufühlen. Bereits 18 Saisonsiege stehen zu Buche.

Die Enttäuschung nach dem Abstieg im Frühling 2013 wich schnell der Begeisterung. Der hohe Zuschauerdurchschnitt (fast 5000 Fans) lässt sich sehen. In der ohnehin hockey-verrückten Region macht es wieder Spass, ins Stadion zu gehen.

Die weiteren Cup-Viertelfinals: EHC Visp - ZSC Lions, Servette - Rapperswil-Jona Lakers, Ambri - Kloten.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 15.12.14 07:17 Uhr