Zum Inhalt springen
Inhalt

Vor den Cup-Viertelfinals Eine Revanche und ein Déjà-vu

In den Cup-Viertelfinals kommt es unter anderem zur Neuauflage des letzten Finals zwischen den Lakers und Davos.

Rapperswil jubelt im Cupfinal
Legende: Lakers-Sternstunde im Cup Der SCRJ zerzauste Davos im Final der letzten Cup-Kampagne. Nun kann sich der HCD revanchieren. Keystone

Davos - Lakers: Revanche unter anderen Vorzeichen

Für die einen war es eine Blamage sondergleichen, für die anderen eine logische Niederlage. Gleich mit 2:7 gingen die Davoser im letzten Final gegen die unterklassigen Lakers unter. Beim HCD waren die Tanks nach dem 6. Spiel in 9 Tagen leer, die Rapperswiler stürmten später mit dem Schwung aus dem Cup-Sieg noch zum Aufstieg. Nun könnte die Neuauflage die letzte Chance für beide Klubs sein, eine bislang verkorkste Saison noch zu retten. Nach dem Abgang von Coach Arno Del Curto steht bei den Davosern das Duo Remo Gross/Sandro Rizzi an der Bande.

Legende: Video Entfesselte Lakers schlagen Davos im Cupfinal abspielen. Laufzeit 10:32 Minuten.
Aus sportpanorama vom 04.02.2018.

Kloten - Zug: Déjà-vu für die Zentralschweizer?

Schon letztes Jahr traf der EVZ im Viertelfinal auf einen ambitionierten Swiss-League-Klub. Und wurde prompt eliminiert. Damals schossen die Lakers die Zuger mit 5:1 aus dem Stadion. Nun können die Zentralschweizer beweisen, dass sie die Aufgabe mit der nötigen Seriosität angehen. An Kloten haben die «Stiere» gute Erinnerungen. Im Cup-Achtelfinal vor einem Jahr hatten sie die Flyers in der Swiss Arena mit 4:2 geschlagen.

SCL Tigers - Genf-Servette: Aufgepasst auf DiDomenico und Pesonen

Mit Harri Pesonen und Chris DiDomenico weiss Langnau die gefährlichste Flügelzange der Liga in den eigenen Reihen. Beide kommen bereits auf 22 Skorerpunkte, mehr haben nur noch Ambris Dominik Kubalik (24) und Lausannes Jonas Junland (24) auf dem Konto. Vor allem Rückkehrer «DiDo» läuft heiss: In den letzten 8 Spielen kam er auf 12 Skorerpunkte (4 Tore). Ob die beiden auch dem Cup-Spiel ihren Stempel aufdrücken?

Bern - Ambri: Plötzlich heimschwach?

In den ersten 9 Heimspielen verloren die Berner nur gerade einmal. Nun gab es zuletzt gleich 2 Pleiten in der heimischen PostFinance-Arena. Eine davon vor 11 Tagen gegen Ambri. Die Leventiner kommen mit dem Selbstvertrauen von 4 Siegen aus den letzten 5 Spielen und haben den Anschluss an die Playoff-Plätze wiederherstellen können. Ob sie den Schwung auch im Cup mitnehmen können?

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 24.11.2018, 22:00 Uhr