Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach über 22 Jahren Arno Del Curto tritt per sofort zurück

Nach dem 5:1-Sieg im Hallenstadion ist Schluss: HCD-Legende Arno Del Curto ist nicht länger Trainer der Davoser.

Legende: Video Del Curto verlässt den HCD abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.11.2018.

Nach über 22 Jahren, 6 Meistertiteln und 5 Triumphen am Spengler Cup geht eine Ära zu Ende. Seit 1996 beim HCD an der Bande, hat Arno Del Curto seinen Rücktritt per sofort gegeben. Dies vermeldete der HC Davos am Dienstagmorgen. Schon im Oktober hatte der gelernte Lehrer angetönt, Verpflichtungen abgeben zu wollen.

Legende: Video Del Curto: «Mag mein Blabla selber nicht mehr hören» abspielen. Laufzeit 02:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.10.2018.

Damit endet Del Curtos Karriere mit dem überzeugenden 5:1-Sieg bei den ZSC Lions. In der 23. aufeinanderfolgenden Saison des 62-jährigen Bündners starteten die Landwassertaler schlecht. Nach 21 Spielen liegt der HCD nur auf dem vorletzten Rang. Der Rückstand auf die Playoff-Ränge beträgt bereits 12 Punkte. Erstmals seit dem Wiederaufstieg 1993 droht Davos die Playoffs zu verpassen.

Die vielen magischen Spiele und Nächte, Wochen, Monate und Jahre, die er uns mit dem HCD beschert hat, bleiben unvergesslich.
Autor: HC Davos

Del Curto sei «weit mehr als nur ein Erfolgstrainer» gewesen, schrieb der HCD auf seiner Webseite, «einzigartig die leidenschaftliche Art, mit der er seine Spieler formte.» Die Klubführung, der Del Curto auch als Sportchef beiwohnte, hoffe, «mit einem neuen Trainer aus dem Tief zu finden.»

Die Fans verzückte der Kult-Coach nicht nur mit offensivem Tempo-Hockey, sondern auch einigen legendären Interviews. Etwa in der Hockey Champions League: «I speak Bush-English. We say with the ‹Brechstange›.»

Legende: Video «To the referee nicht mehr f... you sagen» abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.11.2018.

Rizzi und Gross übernehmen interimistisch

Im Cup-Viertelfinal gegen Rapperswil-Jona am Dienstagabend werden die bisherigen Assistenzcoaches Remo Gross und Sandro Rizzi das Team betreuen.

Legende: Video Ambühl: «... und dann war erst einmal Ruhe» abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.11.2018.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 24.11.18, 22:00 Uhr

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.