Eishockey-News: Olten trennt sich von Headcoach Beattie

Der Kanadier Scott Beattie steht ab sofort nicht mehr an der Bande beim EHC Olten. Wegen einer nun schon 5 Niederlagen andauernden Negativ-Serie wurde er beim Mittelländer NLB-Klub beurlaubt. Und: In der NLA verstärkt sich Genf-Servette temporär mit Torhüter Michael Flückiger.

Scott Beattie steht mit verschränkten Armen an der Bande. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Rückendeckung mehr Scott Beattie ist beim EHC Olten beurlaubt worden. Keystone

Seit der Nationalmannschafts-Pause ist das Team von Scott Beattie nicht mehr in die Gänge gekommen. Mit einem 1:4, 1:5, 1:6, 1:3 und am Donnerstag einer 3:6-Heimpleite gegen den neu Tabellen-Vorletzten Ajoie schlitterte Olten immer tiefer in die Krise. Die Verantwortlichen haben nun die Reissleine gezogen und den 46-jährigen Headcoach trotz Vertrag bis 2018 von seinen Aufgaben entbunden.

Bis ein Nachfolger gefunden ist, trägt der bisherige Assistent Dino Stecher (50) die Verantwortung für das Fanionteam.

Genf-Servette hat sich für die nächsten 3 Spiele auf Leihbasis die Rechte an Michael Flückiger gesichert. Der 30-Jährige von Ambri soll in der Romandie die angespannte Personalsituation auf der Goalie-Position überbrücken. Die «Grenats» haben schon Anfang Woche Kevin Huber verpflichtet, da die beiden Stammkeeper Robert Mayer und Christophe Bays verletzt sind.