Zum Inhalt springen
Inhalt

Hockey-News Rick Nash tritt zurück

Der frühere Davoser Meisterstürmer Rick Nash tritt nach 15 NHL-Saisons zurück. Und: Marc Wieser 3 Spiele gesperrt.

Legende: Video Rick Nash hängt die Schlittschuhe an den Nagel abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.01.2019.

Rick Nash muss seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden. Der 34-jährige Kanadier leidet an den Folgen einer Hirnerschütterung. Nash absolvierte für Columbus, die New York Rangers und zuletzt Boston insgesamt 1149 Spiele in der NHL und sammelte dabei 851 Skorerpunkte. Mit Kanada wurde Nash Weltmeister und zweimal Olympiasieger. In der Lockout-Saison 2004/05 wurde Nash mit dem HC Davos Schweizer Meister. 2012/13 lief der Kanadier weitere 17 Spiele im HCD-Dress auf.

Legende: Video 2012: Nash zaubert gegen Ambri abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.10.2012.

Der HC Davos muss in den kommenden Partien auf Marc Wieser verzichten. Der Stürmer wurde wegen eines Bandenchecks gegen Genfs Eric Martinsson in der Partie vom letzten Sonntag für 3 Spiele gesperrt. Zudem muss er eine Busse in Höhe von 5100 Franken bezahlen. Eine Spielsperre hat Wieser bereits abgesessen.

Legende: Video Wiesers Check gegen Martinsson abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.01.2019.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub (Markus Schaub)
    Was es braucht, um Spieler zu schützen? Ein absolut körperloses Eishockey, ohne jeglichen Körperkontakt, Checks, Schlägereien usw. Der Gesundheit der Spieler zuliebe. NUR: Wer möchte dann noch ins Stadion gehen und sich solche Spiele ansehen, auch wenn sie bezüglich auf Können viel schöner sein würden? Ich fürchte, Niemand. Denn die Zuschauer wollen für den Eintrittspreis all diese körperbetonten Sachen sehen, egal ob es der Gesundheit der Akteure schadet oder sie sich verletzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Renato Longa (Staibock)
    Erstmal wünsche ich dem Servette Spieler gute Genesung und ein baldiges Zurűckkehren aufs Eis. Alle Eishockey Fans sind sich wohl einig, dass solche Szenen niemand sehen will. Leider aber wiederholen sich diese immer und immer wieder. Trainer fordern das Checks fertig gemacht werden. Spieler müssen immer ,,bereit,, sein Checks zu empfangen. Åehnliche Szenen, wie diese von Wieser hier, wurden auch schon nicht geahndet. Was braucht es wirklich um Spieler vor solchen Horror Crash's zu schützen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen