Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey allgemein Hockeyspieler baden in 24'000 Plüschtieren

Beim alljährlichen «Teddy Bear Toss» der Calgary Hitmen ist ein wahrer Plüschtier-Regen aufs Eis niedergegangen. Zum Rekord hat es allerdings nicht gereicht.

Hitmen-Captain Micheal Zipp gab mit seinem Tor kurz vor Ende des 1. Drittels den Startschuss: Die 17'601 Zuschauer warfen nicht weniger als 23'924 Plüschtiere aufs Eisfeld.

Der angestrebte eigene Rekord von 28'815 wurde dabei nicht geknackt. Am Ende ging das Spiel in Calgary gegen die Lethbridge Hurricanes mit 2:4 verloren.

Die «Teddy Bear Toss» ist eine nordamerikanische Tradition in der Weihnachtszeit. Im Anschluss werden die Teddybären an Krankenhäuser und Hilfsorganisationen verteilt.