Zum Inhalt springen
Inhalt

Niederlage n.V. gegen NHL-Team SCB muss sich den Devils nur knapp beugen

  • Die New Jersey Devils gewinnen ihr letztes Testspiel vor dem NHL-Start in Bern mit 3:2 nach Verlängerung.
  • Die Schweizer NHL-Spieler Nico Hischier und Mirco Müller bleiben ohne Skorerpunkte.
  • Die Devils starten am kommenden Samstag in Göteborg gegen Edmonton in die Saison.

Am Ende waren alle zufrieden. Spieler und Staff der New Jersey Devils, weil sie ihre Hauptprobe vor dem NHL-Start siegreich gestalten konnten. Der SCB, weil er tapfer einem Team aus der weltbesten Liga über weite Strecken Paroli bot. Und schliesslich die Fans, die das Spektakel und die Rückkehr von Nico Hischier in der ausverkauften Berner Arena miterleben durften.

Showdown in der Overtime

Ein Spektakel, das erst in der Overtime entschieden wurde, weil Berns ehemaliger NHL-Spieler Mark Arcobello zwei Minuten vor der Schlusssirene zum 2:2 ausgeglichen hatte.

Bei 3 gegen 3 kamen beide Teams zu guten Torchancen. Es war schliesslich der NHL-MVP höchstpersönlich, der die Partie 64 Sekunden vor Ende der Verlängerung zugunsten der Devils entschied. Zuerst vernaschte Taylor Hall Nati-Verteidiger Eric Blum mit einer gekonnten Körpertäuschung. Dann liess der Devils-Stürmer Leonardo Genoni keine Chance und versenkte den Puck in der hohen Ecke.

Schönes Erfolgserlebnis für Moser

Trotz der Niederlage dürfte das Spiel speziell Simon Moser in Erinnerung bleiben. Kurz nach der ersten Drittelspause erzielte der SCB-Captain den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für die Gastgeber. Moser erwischte New-Jersey-Keeper Keith Kinkaid mit einem Nachschuss.

Bern - New Jersey Devils 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) nV

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

17'031 Zuschauer (ausverkauft). SR Wiegand/Meier (USA), Kovacs/Cameron (USA).

Tore: 6. Greene (Wood) 0:1. 21. Moser (Arcobello) 1:1. 33. Lovejoy (Zacha) 1:2. 58. Arcobello (Andersson) 2:2. 64. (63:07) Hall 2:3. -

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen die New Jersey Devils.
Bern: Genoni; Kamerzin, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Burren, Marti; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Heim; Sciaroni, Haas, Scherwey; Jeremi Gerber, Berger, Grassi.
New Jersey Devils: Kinkaid; Vatanen, Müller; Severson, Greene; Lovejoy, Butcher; Santini; Palmieri, Hischier, Hall; Bratt, Zacha, Johansson; Dea, Zajac, Wood; Noesen, Boyle, Coleman; Quenneville.
Bemerkungen: Bern ohne Kämpf, Bieber und Untersander. Devils ohne Schneider (alle verletzt).

Auf Seiten des NHL-Teams liessen sich neben Hall zwei Verteidiger die weiteren Tore gutschreiben. Andy Green (6.) und Ben Lovejoy (33.) brachten die Devils zweimal in Führung.

Hischiers Rückkehr

Nico Hischier konnte vor allem im Schlussdrittel und in der Overtime einige Akzente setzen. Zu einem Skorerpunkt kam der 19-jährige Walliser aber genauso wenig wie sein Landsmann Mirco Müller.

Für Hischier und Co. geht es am Mittwoch in Richtung Göteborg, wo am Samstag gegen die Edmonton Oilers das erste Saisonspiel über die Bühne geht.

Legende: Video Hischier: «Dieses Spiel werde ich nie vergessen» abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.10.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 01.10.2018, 22:35 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Bühler (Capten Demokratie)
    War Richtig geil das Spiel via Game Center zu schauen. Ein SCB Match kommentiert von NHL Komentatoren ist schon speziell. Haben es jedoch super gemacht, und hatten sich top vorbereitet. Sie wussten viel von Spieler und SCB zu erzählen. Und wenn dann ein Kommentator so namen wie Rüfenacht, Scherwey oder Genoni ins Mokrofon Brüllen ist das schon eine coole sache. Danke NHL für dieses Spiel und eure Top Arbeit. War eine Super werbung für die Schweizer Liga und der Schweiz ganz generell.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Ich habe einen Teil des Spieles im TV gesehen: Die Devils haben noch nicht auf dem üblichen Leistungsniveau gespielt. Es ist auch noch "vor" der Saison. Ich schätze mal 80 - 90 % der anzustrebenden Qualität. Trotzdem waren die Devils den Berner stocktechnisch überlegen und der Speed eher höher. Die Berner konnten das grössere Eis zu wenig nützen. Spektakel ja, toll so was zu sehen, aber man muss der Realität auch ins Auge sehen. Wenn kein Unterschied wäre, wäre das auch nichtgut für das Hockey.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luiz Batalha (Luiz)
    Ganz grosses Kino heute in Bern!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen