Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey allgemein Sean Simpson: «... und ich schlage dich K.o.»

Ex-Nati-Coach Sean Simpson leistet sich unmittelbar nach dem Saisonende seines Mannheims einen verbalen Aussetzer. Leidtragender ist ein SWR-Journalist.

Nach dem Viertelfinal-K.o. der Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga lagen bei Trainer Sean Simpson die Nerven blank. Vor einem Interview mit einem SWR-Reporter vergriff sich der Kanadier im Ton und drohte:

  • «Eine dumme Frage und ich schlage dich K.o. – dann liegst du am Boden!»

Laut SWR hatte der Reporter den ehemaligen Nati-Coach freundlich angefragt:

  • «Hallo Herr Simpson, darf ich Ihnen für die ARD einige Fragen stellen?»

Offenbar hatte der Adler-Coach nicht realisiert, dass die Kamera das Gespräch bereits aufzeichnet. Danach sprach er deutlich entspannter über das 1:2 n.V. seines Teams gegen die Eisbären Berlin im 7. und entscheidenden Viertelfinal-Duell.

Die Entschuldigung folgt auf dem Fusse

Am Tag nach seinem Ausrutscher entschuldigte sich der Kanadier. «Das ist eigentlich nicht mein Stil», so der 56-Jährige. «Ich habe auch Gefühle und wollte alles für Mannheim in diesem Jahr erreichen. Leider hat das nicht geklappt. Es war meine überbordende Emotion, die mit mir durchgegangen ist.»

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von John Johnson (Kelten)
    Für mich ist dieser SRF Bericht wieder mal nichts anderes als billiger SRF-Boulevard-Journalismus auf sehr tiefen Niveau. Da würde es weit mehr interessante Themen mit Niveau geben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Blatter (blatti)
    Dabei wärs so einfach... Fragen beantworten dann 3-4 Bierchen bechern dann haust du dem so eine runter dass er am andern Tag meint er sei von einem Zug überfahren worden....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt Zellweger (gvcoase)
    Ich möchte an dieser Stelle die Anregung an Sie, liebe SRF Journalisten machen: Warum bringen sie überhaupt solche Beiträge? Der Mann hat sich bei dem Journalisten entschuldigt! Ich störe mich daran, dass eine solche Fehlreaktion noch auf diese Weise breitgeschlagen werden muss. Eigentlich müsste die Schlagzeile heissen: Simpson entschuldigt sich bei einem Journalisten. Aber dann ist es keine Schlagzeile mehr wert? Dann sind wir wieder bei meiner Anregung:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von André Piquerez (Nemesis1988)
      ich finde es schon gut dass solche Beträge gebracht werden. Genau die Dinge die unbemerkt aufgezeichnet werden sagen am meisten aus...viele sind so verlogen vor der Kamera auch im Sport...er hat sich auch nur im Nachhinein entschuldigt weil er weiss dass das völlig primitiv ist was er gesagt hatte und ihm angelastet werden kann... Sportler führen sich immer wieder auf als wären sie die Grössten und Wichtigsten, aber egal ob Sieg oder Niederlage gehören Interviews immer dazu...übler Aussetzer...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen