Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey allgemein Simpson trainiert künftig Jaroslawl

Die Zukunft von Sean Simpson ist klar: Der abtretende Schweizer Nati-Coach wird künftig das KHL-Team Lokomotive Jaroslawl trainieren. Der Kanadier unterschrieb in Russland einen Zweijahres-Vertrag.

Der abtretende Nati-Coach steht künftig in der KHL bei Jaroslawl an der Bande.
Legende: Sean Simpson Der abtretende Nati-Coach steht künftig in der KHL bei Jaroslawl an der Bande. EQ Images

Sean Simpson wird bei Lokomotive Jaroslawl Nachfolger von Dave King. Der Kanadier, der im Februar als Trainer eingesprungen war, kehrt in die Organisation der Phoenix Coyotes zurück.

In den KHL-Playoffs scheiterte Jaroslawl in diesem Jahr an Lev Prag, das sich als erstes nichtrussisches Team für den KHL-Final qualifizierte. Lokomotive war 2011 in die Schlagzeilen geraten, da es bei einem Flugzeugabsturz fast das komplette Team verloren hatte.

Simpsons Abschied an der WM

Der knapp 54-jährige Simpson verlässt das Schweizer Nationalteam am Saisonende nach vier Jahren als Headcoach. Zum Abschluss steht für den Kanadier, der mit der Nati 2013 WM-Silber gewonnen hatte, die WM im weissrussischen Minsk ab dem 9. Mai an.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn, Winterthur
    Jaroslawl? Die Stadt liegt an der Strasse von Moskau nach Archangelsk. Jaroslaw ist knapp 4 Autostunden nordnordöstlich von Moskau. Archangelsk liegt 12 Autostunden weiter nördlich. Ausser Icehockey und einem Flughafen gibt es ein paar schöne alte Kirchen- und Klöster, 2 Museen für Kunst, einige Parks eine sehr schöne subarktische Landschaft und 2 Restaurants von "Format." Ich hoffe, Herr Simpson war da, bevor er unterschrieb, er könnte sonst "etwas überrascht" sein bei der Ankunft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen