Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Eishockey-News Roger Chappot unter den Coronavirus-Toten

Roger Chappot im Trikot von Villars HC
Legende: Ganz links im Trikot von Villars HC Roger Chappot. Keystone

Chappot unter den Corona-Opfern

Die Schweiz trauert um einen ihrer grössten Eishockeyspieler. Roger Chappot starb im Alter von 79 Jahren an den Folgen des Coronavirus, wie Le Matin.ch berichtete. Chappot lief 101 Mal für die Schweiz auf, unter anderem 1964 an den Olympischen Spielen in Innsbruck. Bevor er 1965 zu Genève-Servette kam, gewann der Mann aus Martigny zwei Meistertitel mit dem HC Villars. In der Saison 1963/1964 wurde Chappot zudem Torschützenkönig.

Teamkollege von Haas im künstlichen Koma

Colby Cave, Teamkollege von Gaëtan Haas bei den Edmonton Oilers, ist nach einer Gehirnblutung in ein künstliches Koma versetzt worden. Der 25-Jährige befinde sich in einem Spital in Toronto in intensiv-medizinischer Behandlung, teilte die kanadische Franchise mit.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen