Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey Martin Plüss tritt zurück

Der Berner Meistercaptain Martin Plüss beendet seine Karriere. Nach 23 Jahren als Profi will der 40-Jährige andere Prioritäten im Leben setzen.

Martin Plüss
Legende: Ein Grosser tritt ab Martin Plüss beendet seine Karriere nach 23 Jahren. EQ Images
  • Die SCL Tigers und der EHC Kloten waren zuletzt die Optionen für Martin Plüss. Doch die Verhandlungen kamen zu keinem Abschluss.
  • Martin Plüss gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Eishockeyspielern: Er gewann 6 Mal die Schweizer Meisterschaft und mit der Nationalmannschaft die Silbermedaille an der WM 2013 in Stockholm.
  • 4 Olympiateilnahmen, 12 Weltmeisterschaften und 236 Länderspiele lautet seine eindrückliche Bilanz für die Schweizer Nationalmannschaft.

Martin Plüss beendet seine Karriere auf einem von vielen Höhepunkten seiner Karriere. Der 40-Jährige hatte zuletzt als Captain den Schweizer Meistertitel mit dem SC Bern verteidigt.

Begehrt bis zum Schluss

Plüss bekam daraufhin neue Angebote von EHC Kloten und den SCL Tigers. Der 40-Jährige nahm sich Zeit diese Offerten zu prüfen, doch nach einer halbjährigen Auszeit, in der er nach wie vor trainierte und viel Zeit mit seiner Familie verbrachte, kam Plüss zum Schluss, dass er nicht mehr in die National League zurückkehren will. Dies schreibt er in einer Rücktrittserklärung:

Nach der letzten Saison und der Titelverteidigung mit dem SC Bern sagte mir mein Bauchgefühl, dass dies der richtige Moment sein könnte, aufzuhören und meine Prioritäten im Leben anders zu setzen.
Autor: Martin Plüss

Die nächsten Monate möchte Martin Plüss nutzen, um viel Zeit mit seiner Familie zu verbringen und gemeinsam mit ihr die Zukunft zu planen.

Erfolgreich bis zum Schluss

Damit geht eine aussergewöhnliche Eishockeykarriere zu Ende. Bereits als 17-Jähriger, in seiner ersten Saison mit dem EHC Kloten, gewann der Bülacher 1995 seinen ersten Meistertitel. 5 weitere sollten dazukommen. Dreimal wurde Martin Plüss zudem zum wertvollster Spieler der Nationalliga A geehrt.

Auch im Ausland war Plüss erfolgreich. In seinen 5 Jahren in Frölunda holte er den schwedischen Meistertitel und die Auszeichnung «Bester Schweizer im Ausland». Ausgerechnet in Schweden errang Plüss auch den grössten Erfolg seiner Nationalmannschaftskarriere: In Stockholm gewann er 2013 die WM-Silbermedaille mit der Schweiz.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 16.11.17, 16:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.