Zum Inhalt springen

National League 5 steile Thesen zum Saisonstart

Endet der Höhenflug des SCB? Wird Genf-Servette endlich Meister? Und ist die Ära von Arno Del Curto bald Geschichte? Ihre Meinung ist gefragt!

Die erste Runde der neuen National-League-Saison steht vor der Türe. Vor dem Saisonstart haben wir 5 steile Thesen formuliert. Beziehen Sie Stellung: Liegen wir mit unseren gewagten Behauptungen richtig? Oder doch komplett falsch?

1. Die Meister-Mutzen stürzen ab

Ein Berner mit zerknirschtem Gesichtsausdruck.
Legende: EQ Images

Der SC Bern hat den Zenit überschritten. Der Erfolgshunger der Bären nach zwei Meistertiteln in Serie ist gestillt. Die Hauptstädter verfehlen die neuerliche Titelverteidigung klar, die Viertelfinals bedeuten Endstation.

Bleibt dem SCB der Erfolg verwehrt?

  1. Unsinn! Der Berner Höhenflug geht weiter.
    %
  2. Ja, in der Hauptstadt herrscht diese Saison der Meister-Blues.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

2. Ein welsches Team wird Meister

Genfer Spieler jubeln frenetisch.
Legende: EQ Images

Sieben Mal waren sie bereits Vizemeister, jetzt schlägt endlich die Stunde von Genf-Servette. Nach 3 Halbfinal-Teilnahmen in den letzten 5 Jahren reicht es diese Saison wieder für die Final-Serie. Und dort feiert erstmals seit La Chaux-de-Fonds 1973 wieder einmal ein Team aus der Romandie den Meistertitel.

Holt Genf den ersten Meistertitel?

  1. Ja! Die Servettiens sind reif für den Titel.
    %
  2. Nein, Genf geht auch dieses Jahr leer aus.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

3. Ambri wird zweitklassig

Ambri-Spieler mit hängenden Köpfen.
Legende: EQ Images

Sie geniessen viel Sympathie in der ganzen Eishockey-Schweiz. Doch diese Saison erwischt es den HC Ambri-Piotta. Nach 6 Playout-Teilnahmen und 3 überstandenen Liga-Qualifikationen in den letzten 7 Jahren ist das Glück in der Valascia aufgebraucht. Dass 2018 mit dem Bau eines neuen Stadions begonnen werden soll, macht das Abstiegs-Drama perfekt.

Steigt Ambri in die Swiss League ab?

  1. Ja, die Tessiner verlieren diese Saison die Liga-Quali.
    %
  2. Nein, Ambri gehört in die höchste Spielklasse!
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

4. Die Ära Del Curto am Ende

Arno del Curto schaut über seinen Brillenrand.
Legende: EQ Images

Seit 1996 leitet Arno del Curto die Geschicke an der Bande des HC Davos. Spätestens seit den regelmässigen Meistertiteln seit der Jahrtausendwende versucht der Bündner, sein Team vor jedem Saisonstart als Aussenseiter darzustellen. Doch diesmal wird er recht behalten. Der HCD verpasst die Playoffs deutlich und auch der Spengler Cup wird zum Fiasko. Del Curto tritt nach über 20 Jahren ab.

Bekommt der HCD einen neuen Trainer?

  1. Ja, die Ära Del Curto ist bald vorbei.
    %
  2. Nein, Del Curto bleibt eine Konstante in Davos.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

5. Barry Brust wird Publikumsliebling

Barry Brust spielt einen Puck vor dem Gegner weg.
Legende: Imago/Archiv

Freiburgs neuer Goalie wird zum Gesprächsthema Nummer 1. Der Kanadier spielt sich nicht nur mit seinem unkonventionellen und spektakulären Stil, sondern auch mit zahlreichen Aussetzern ins Rampenlicht. Dafür lieben ihn die Fans – nicht nur in Gottéron.

Spielt sich Barry Brust in die Herzen der Fans?

  1. Ja! Der Kanadier wird zum Publikumsliebling.
    %
  2. Nein, der Goalie fällt mit seinen Aktionen schnell in Ungnade.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 3.9.2017, 18:15 Uhr

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Grünenfelder (greenfields)
    Für Stadionbesucher, egal in welchem Stadion, mit dem OeV von etwas weiter her anreisend, heisst das bei Verl. regelmässig, Stadion vor Spielende verlassen. Wie man es richtig macht zeigen die Deutschen, Spiele beginnen um 19:30 h insbes. im Wissen, wie lange ein Playoffspiel bei Verl. dauern kann, wenn, wie ab dieser Saison nun auch endlich in der Schweiz, bei Unentschieden nach 60 Min. gespielt wird, bis ein Team gewonnen hat. Aber Hauptsache, die Verbandsleute haben es gut in den VIP-Logen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Grünenfelder (greenfields)
    Leider eine falsche Aussage, dass das TV-Publikum für den Verband zweitrangig ist. Das TV-Publikum von upc ist für den Verband an erster Stelle, erst der Rest ist zweitrangig, resp. uninteressant. Ob nun alle in der Schweiz Zugang haben oder nicht ist dem Verband sowas von egal. Und am wenigsten interessieren den Verband, aber auch das öffentlichrechtliche Fernsehen, die Zuschauer in den Stadien mit den dämlichen Anspielzeiten der TV-Spiele um 20:15 h, wenn die Matcheslive ausgestrahlt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Fuchs (Roger Fuchs)
    Ich finde es auch sehr schade, dass immer noch kein Eishockey im SRF zu sehen ist. Warum kann man nicht auch wie beim Fussball 1 Spiel pro Spieltag live übertragen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen